Voreilige Schlüsse

Kürzlich habe ich eine Sache erfahren, die mich einige Tage beschäftigt hat. Ja, eine der Sachen, wegen denen ich schlaflose Nächte hatte.
Es ging um einen Freund. Seit einigen Monaten schon ist der Kontakt nur noch lose. Irgendwie schienen wir uns aus den Augen verloren zu haben, dabei waren wir doch einige Zeit ziemlich dicht beieinander und hatten meiner Meinung nach auch ziemlich viel Spaß zusammen.

Dass der Draht plötzlich so dünn war, machte mich irgendwann etwas stutzig. Als wir letztens zufällig schrieben, fragte ich direkt mal nach, was denn los sei. Obwohl ich schon, als ich fragte, irgendwie ein mulmiges Gefühl bekam. Meine Ahnung sollte mich nicht täuschen.

Die Antwort schockierte mich. Seit Monaten nahm er eine bestimmte Sache von mir an, die hinten und vorn nicht stimmte. Um genau zu sein, sollte ich etwas getan haben, was er für moralisch nicht vertretbar hält. Was das genau ist, werde ich hier nicht ausführen. Nur so viel: ich fände es selbst auch durchaus moralisch nicht vertretbar und habe es auch aus dem Grund nicht getan, bzw. nicht mal in Erwägung gezogen, es je zu tun.
Diese Sache hat mich in seinen Augen so dermaßen schlecht dastehen lassen, dass er es nicht mehr für notwendig hielt, Kontakt mit mir zu haben. Sollte daran auch nur ein Fünkchen Wahrheit gewesen sein, könnte ich seine Reaktion durchaus verstehen und würde mich auch gar nicht rechtfertigen. Aber ich habe lediglich versucht, jemandem zu helfen. Das wiederum hat er vollkommen in den falschen Hals bekommen. Und dafür werde ich mit Verachtung gestraft, die aus Unwissenheit resultiert.

Es sei nun da hin gestellt, was für eine Sache das war und wie er darauf kam. Zu letzterem habe ich so meine Vermutungen, nämlich dass es sich dabei um eine Art „Rache“ einer eifersüchtigen Frau handelt. Aber wie gesagt, das ist Spekulation. Und wenn meine Vermutung in die richtige Richtung geht, dann kann ich darüber nur lächeln und den Kopf schütteln. Sind wir im Kindergarten, Leute?!

Was mich an dieser Geschichte so enttäuscht hat und was auch der Grund ist, warum ich sie hier teile ist, dass er die Lüge über mich einfach geglaubt hat, ohne einmal nachzufragen, weder bei mir noch bei weiteren involvierten Personen. Ohne einmal nachzudenken. War es verletztes Ego? Weil ich mich einige Zeit zu ihm hingezogen fühlte, wir Sex hatten und unser Verhältnis nur von kurzer Dauer war? Hat er einen Grund gesucht, mich meiden zu können? Oder war es einfach nur Kurzsichtigkeit? Brauchte er einen Grund, sich aufzuregen? Unwissenheit? Dummheit? Ich habe keine Ahnung. Ich kann eine solche Naivität und Engstirnigkeit jedenfalls nicht nachvollziehen. Wie gesagt, wir standen uns mal recht nah und er kennt mich auch auch schon eine Weile. Ich hatte jedenfalls gehofft, er würde mich besser kennen.

Und selbst jetzt, da ich alles klar gestellt habe, kommt keine Entschuldigung, kein „Sorry, dass ich dir das anhängen wollte.“ Nur trotziges Gehabe eines vermeintlichen Hahnes in einem vermeintlichen Korb von Jungfrauen, die alle längst nicht so jungfräulich sind, wie er denkt. Eigentlich sollte ich jetzt beleidigt sein. Bin ich auch. Auf der anderen Seite muss ich aber auch ein bisschen lachen. Lachen über Menschen, die so in ihrer Blase und heilen Welt leben. Die nur essen, was sie kennen und keinem vertrauen, der nicht ins Schema passt.

Es ärgert mich maßlos, wie man so engstirnig sein kann. Es ärgert mich maßlos, wenn Menschen Dinge nicht hinterfragen. Man muss meinen Lifestyle nicht gut finden, man mag mich Schlampe nennen, mich muss nicht jeder mögen. Aber wenn, dann will ich dass man mich auf Grund wahrer Tatsachen mag oder nicht mag und nicht aufgrund irgendwelcher Gerüchte, die aus gekränktem Stolz entstehen.

Leute, lasst uns über Dinge sprechen! Reden macht unsere Welt ein bisschen besser. Durch Offenheit vermeiden wir Groll und voreilige Schlüsse. Und selbst wenn uns das mal passiert, dann lasst uns wenigstens die Größe haben, Irrtümer auch zuzugeben. Ich kann das, könnt ihr es auch?!

2 Gedanken zu “Voreilige Schlüsse

  1. Ich kann schon nachvollziehen, dass du „gerne eine Entschuldigung“ hättest. Ich fände das bei derartiger Situation auch angebracht. Und ich wäre auch sauer.
    Deswegen: vielleicht hat er wirklich einen Grund gesucht um sich zu verdünnisieren? Und ihm kam DAS dann einfach gerade gelegen.
    (ich will dir da aber auch nix einreden, so kommt es nur bei mir irgendwie an, wenn vom anderen dann so überhaupt nichts kommt)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s