Verachtung

Warum ich so skeptisch bin, was die Umsetzung meiner Vorsätze angeht? Weil es mir nicht gut geht. Weil mein Ex mich schon wieder terrorisiert. Weil ich es einfach nicht schaffe, damit abzuschließen. Das hat zur Folge, dass ich mich nicht entspannen kann und nicht zur Ruhe komme. Es lenkt mich ab von meinen Zielen.

Es geht mal wieder um Geld. Geld, welches ihm einfach nicht (mehr) zusteht. Weil ich so viel (emotional aber auch finanziell) in diese Beziehung gesteckt habe, dass es mich beinahe ruiniert hätte. Und jetzt will er sich wegen lächerlichen 500€ streiten? Ihm muss es gerade ja wirklich an allem mangeln, vor allem an gesundem Menschenverstand. Zumal wir uns in einem Telefonat vor einigen Wochen bereits darüber geeinigt hatten. Ich war fast ein bisschen stolz auf ihn, weil er so ruhig und einsichtig war. Und dann komme ich aus meinem Weihnachtsurlaub zurück und finde diesen bescheuerten Brief, im dem er erklärt, dass er doch nicht darauf verzichtet. Wie konnte ich nur so naiv sein und ihm wieder vertrauen?!

Ich hasse ihn mehr denn je und möchte behaupten, er ist das Schlimmste, was mir je in meinem Leben passiert ist. Am liebsten hätte ich ihn nie getroffen. Sicher ist es gerade nur eine Momentaufnahme. Aber selbst, wenn ich zurück blicke, sind mittlerweile auch alle schönen Dinge überdeckt von einem grauen Schleier und fauligem Beigeschmack. Manchmal wünsche ich mir, ich hätte den Koch nicht von seinen Selbstjustiz-Absichten abgehalten, weil ich dann zumindest etwas Genugtuung verspüren würde.

Ich fühle mich hilflos. Die Wut lähmt mich. Ich hasse dieses Gefühl und ich möchte so nicht sein. Ich liege nachts wach und komme nicht zur Ruhe, weil die Gedanken mal wieder kreisen.

Ich wollte das letzte Jahr friedlich abschließen, mit Aussicht auf die baldige Scheidung und endlich zur Ruhe kommen. Doch er hat mir auch das im letzten Moment genommen, hat mich wieder mal verarscht und noch mal so richtig schön nachgetreten. Was habe ich getan, dass er mich nicht einfach in Ruhe lassen kann, es gut sein lassen kann?! Hat er es immer noch so nötig, mich fertig zu machen?! Reicht es nicht schon, was er mir zugemutet hat?! Das Maß ist langsam aber sicher voll und ich weiß mittlerweile kein gutes Wort mehr über diesen Menschen zu sagen.

Ich will kein Mitleid und ich will mich sicher nicht als Opfer hinstellen. Und ich ärgere mich, dass ich dem schon wieder einen Beitrag widme und ihm damit so viel Raum gebe. Ich will lediglich Gerechtigkeit. Gibt es die? Ich will, dass er versteht, dass er mit mir nicht alles machen kann und dass es so nun mal einfach nicht läuft. Genug ist genug.

Du willst dich streiten? Herausforderung angenommen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s