Schweigen ist gold??

Das Sprichwort „Reden ist silber, Schweigen ist gold.“ sollte ja jedem ein Begriff sein. Aber wer hat sich bitte diesen Schwachsinn ausgedacht – ging es mir gestern durch den Kopf. Und ich habe tatsächlich mal gegoogelt. Die Herkunft der Redewendung ist nicht gänzlich geklärt. Man vermutet, dass sie aus dem Arabischen kommt und sie hat eher einen religiösen Hintergrund. Sie besagt, in die heutige Zeit übertragen, schlicht und einfach, dass es eben manchmal besser ist zu schweigen, als etwas Blödes zu sagen. Prinzipiell ist der Gedanke dahinter ja gar nicht so verkehrt. Es gibt Situationen, da ist es sinnvoll, einfach mal die Klappe zu halten. Generell muss ich aber sagen, dass ich es vorziehe, über Dinge zu sprechen, als sich über sie auszuschweigen. Einerseits läuft man, wenn man über eine Sache schweigt, die einen beschäftigt, leicht Gefahr Missverständnisse heraufzubeschwören. Vor allem, wenn es dabei um Situationen geht, die zwei oder mehr Leute betreffen. Andererseits ist es einfach unfair, den anderen im Glauben zu lassen, es sei „alles gut“, obwohl dem nicht so ist. Woher soll man denn wissen, dass man einen Fehler gemacht, oder den anderen sogar verletzt hat, wenn es einem keiner sagt?
Ich finde es okay, wenn man sich in so einem Fall kurz aus der Situation zurück zieht, die Sache für sich selbst klärt, sich womöglich abregt, das kann sogar sehr hilfreich sein. Aber es kommt der Moment, wo man den Mund auch wieder aufmachen muss. Und vor allem ist es dann sinnvoll, eindeutige Aussagen zu treffen, um weitere mögliche Missverständnisse zu vermeiden.

Ich habe gerade genau so eine Schweigesituation. Aufgrund einer, sagen wir mal, unüberlegten Bemerkung meinerseits wurde plötzlich einfach geschwiegen. Wobei plötzlich gar nicht stimmt. Es war ein langsam eintretendes Schweigen. Es wurde immer ruhiger, fast ganz still, eskalierte kurz und dann trat Funkstille ein. Und man schweigt nun mittlerweile seit Tagen. Was ich dabei feststelle ist, dass dieses blöde Schweigen die ganze Situation nur noch schlimmer und vor allem so langsam richtig fest gefahren werden lässt. Es geht soweit, dass sowohl der Kontakt, als auch mittlerweile die Beziehung auf Eis liegt. Und das ist traurig, denn eine kleine Sache (für die ich mich übrigens mehrfach entschuldigt habe – ja, ich kann Fehler einsehen) hat sich zu einer ganz grundlegenden Frage entwickelt.

Die aktuelle Situation wirft mich derart aus der Bahn. Ich habe Magenschmerzen, kann nicht schlafen, bin traurig, ja sogar ein bisschen wütend. Und vor allem fühle ich mich komplett hilflos, da ich nicht beeinflussen kann, wann das Schweigen endet und ich auch keinerlei Informationen bekomme. Es geht sogar soweit, dass ich selbst gar nicht mehr weiß, wie ich überhaupt zu dieser Beziehung stehe. Sich tagelang anzuschweigen, sich nicht sehen zu wollen, der ganzen Situation dauerhaft aus dem Weg zu gehen, ohne mal klare Verhältnisse zu schaffen, ist für mich kein Verhalten, welches ich von Erwachsenen erwarte. Nein, das hat nichts mit spießig sein zu tun, ich würde eher sagen, das gehört zum ganz normalen Anstand. Wenn mir eine Person oder Beziehung wichtig ist, dann stelle ich mich auch den unangenehmen Themen. Wenn das alles nicht wichtig ist, dann ist es wohl eher ratsam das Ganze gleich zu beenden. Es ist auch ganz einfach eine Frage von Respekt der Person gegenüber.

Irgendwie ist es sogar doppelt komisch, da mein schweigendes Gegenüber sonst eher zur Kategorie „Ich nehme kein Blatt vor den Mund“ gehört. War meine unüberlegte Äußerung tatsächlich derart gravierend, so schlimm und verletzend, dass ich nun mit tagelangem Schweigen gestraft werde, dass es nicht mal mehr möglich ist, sich in die Augen zu sehen?
Ich bin (fast) immer und gern bereit Fehler zuzugeben, sofern es für mich nachvollziehbar ist. Und gehöre ich nicht zu der Sorte Mensch, die vorsätzlich jemanden verletzt, vor allem nicht, wenn er mir wichtig ist.

Was bleibt mir also? Ich werde abwarten und mich in Geduld üben müssen. Eine Sache, die ich gar nicht gut kann. Und mein Geduldsfaden ist auch nicht unendlich lang. Ich bin nicht bereit, mich tagelang so behandeln zu lassen und werde irgendwann selbst meine Konsequenzen ziehen.
Ich bin davon überzeugt, dass es in jeglicher Art von Beziehung wichtig ist zu reden. Reden ist gold!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s